Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Sieg gegen Leipzig

Knapp mit 6:4 gewann die SV Böblingen ihr Bundesligaspiel gegen den LTTV Leutzscher Füchse aus Leipzig. "Das war ein hartes Stück Arbeit. Umso mehr freuen wir uns über den ersten Saisonsieg schon am zweiten Spieltag", kommentierte Böblingens Manager Frank Tartsch.

Gotsch/Stähr erledigten ihre Aufgabe im Doppel erwartungsgemäß ohne größere Probleme. Einen ganz starken dritten Satz spielten Kraft/Kaim gegen Mühlbach/Shavyrina. War das die Wende? Nein, denn im vierten Satz waren die Füchse wieder einen Tick schlauer. Qianhong Gotsch musste anschließend hart kämpfen im zweiten Satz gegen eine verbesserte Marina Shavyrina, holte den Satz jedoch mit 13:11 mit einem Schmetterball. Rosalia Stähr war jedesmal nah dran, aber Leipzigs Kathrin Mühlbach machte immer den Sack zu und gewann alle drei Sätze. 2:2 zur Pause. Theresa Kraft musste dann in den fünften Satz gegen die gebürtige Vietnamesin Huong Tho Do Thi. 5.3 für Kraft zum Seitenwechsel. Zum 9:9 gelang Do Thi einen Kantenball. Doch Theresa Kraft ließ sich davon nicht beeindrucken, blieb weiter aktiv und landete einen 12:10-Sieg. Julia Kaim zeigte gegen Anna-Marie Helbig viel Temperament und eine knallharte Rückhand. Der dritte Satz ging an Helbig, doch im vierten traf Julia Kaim mit ihrer gnadenlosen Rückhand wieder ins Ziel. 11:4 für die Böblingerin.

Qianhong Gotsch zählt nicht zu den Lieblingsgegnerinnen von Kathrin Mühlbach. Das ist bekannt. So entwickelte sich auch diesmal ein eher einseitiges Spiel, in dem "Hongi" ihre ganze Klasse zeigen konnte. Damit ging Böblingen beruhigend mit 5:2 in Führung. 1:2 nach Sätzen und 4:9 nach Punkten lag Rosalia Stähr schon zurück gegen Marina Shavyrina. Dann wurde es nochmal richtig spannend. Die Böblingerin kämpfte sich zurück auf 9:9, wehrte zwei Matchbälle ab, musste dann aber durch einen Netzball das unglückliche 10:12 kassieren. Dann agierte Theresa Kraft mit zu hoher Fehlerquote gegen die Leipzigerin Anna-Marie Helbig, nur noch 5:4 für Böblingen. Nun lag es einzig an Julia Kaim, ob es einen Böblinger Sieg oder ein Unentschieden gibt. Kaim und Do Thi boten Hochgeschwindigkeits-Tischtennis, Julia Kaim war dabei etwas spritziger. Mit ihrem Markenzeichen, der knallharten Rückhand, machte sie das 11:6 im vierten Satz und wurde damit zur Matchwinnerin. SVB-Trainer Andrzej Kaim fasste zusammen: "Leipzig hat sich bei uns gut präsentiert, ihre Nummer vier hat sich deutlich verbessert. Unsere Mannschaft hat stark dagegen gehalten, Leider hat Rosi knapp verloren. Insgesamt sind wir zufrieden."

Die Ergebnisse (SVB zuerst genannt): Gotsch/Stähr - Helbig/Do Thi 3:0, Kraft/Kaim - Mühlbach/Shavyrina 1:3, Gotsch - Shavyrina 3:0, Stähr - Mühlbach 0:3, Kraft - Do Thi 3:2, Kaim - Helbig 3:1, Gotsch - Mühlbach 3:0, Stähr - Shavyrina 1:3, Kraft - Helbig 1:3, Kaim - Do Thi 3:1.

 
Bundesligasponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist online
Wir haben 35 Gäste online