Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Essen und Teambuilding

Am Sonntag um 15 Uhr gastieren die Böblinger Tischtennis-Frauen beim TUSEM Essen in der Sporthalle an der Haedenkampstraße in Essen-Altendorf.

Es wird kein leichter Gang, denn die Gastgeberinnen sind eigentlich hinter Berlin Kandidat für die deutsche Vizemeisterschaft. Allerdings gab es gegen Bad Driburg bereits einen Dämpfer und eine 4:6-Niederlage. Die Essenerinnen sind hochkarätig aufgestellt, besonders durch Neuzugang Aya Umemura sollte der Vorjahres-Fünfte deutlich an Qualität gewonnen haben. Bisher kam die Japanerin jedoch noch nicht zum Einsatz. Die Slowakin Barbora Balazova und Nadine Bollmeier bilden wie im Vorjahr das Spitzenpaarkreuz. Die SVB hat am Sonntag ein Betreuerproblem. Sowohl Volker Ziegler als auch Andrzej Kaim sind verhindert. So muss Bundesliga-Manager Frank Tartsch persönlich als Fahrer und Coach in die Bresche springen. Letzten Freitag hat Tartsch übrigens eine neue Geschäftsidee für sein Tischtenniszentrum getestet: Ping Pong als Teambuilding-Maßnahme, zum Auftakt für die Fußballer des SV Gültlingen.

Letzte Saison gab es für Böblingen beim 1:6 in Essen nichts zu holen, alle vier SVB-Spielerinnen hatten nicht ihren besten Tag. Am Wochenende haben sie jedoch neues Selbstvertrauen getankt mit ihrem ersten Saisonsieg gegen Leipzig. Qianhong Gotsch gab nicht einen einzigen Satz ab und möchte sich revanchieren für ihre Vorjahres-Niederlage gegen Nadine Bollmeier. Rosalia Stähr sucht noch nach ihrer Form der Vorsaison. Theresa Kraft und die baden-württembergische Ranglistensiegerin Julia Kaim konnten sowohl gegen Bingen als auch gegen Leipzig überzeugen.

Die Spiele am Wochenende: Driburg-Leipzig, Essen-Böblingen (beide Sonntag).

 
Bundesligasponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist online
Wir haben 61 Gäste online