Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Knappe Niederlage

Mit 4:6 unterlagen die Tischtennis-Frauen der SV Böblingen zum Heimspiel-Auftakt in der Bundesliga dem TuS Bad Driburg.

SVB-Manager Frank Tartsch gab zur Begrüßung das Saisonziel aus. "Wir wollen Sechster werden". Dieser Platz würde nämlich zur Play-off-Teilnahme reichen. TuS-Manager Franz-Josef Lingens will ebenfalls Sechster werden, wobei da sicher Tiefstapelei im Spiel ist. Die SVB musste gegen Bad Driburg auf Theresa Kraft verzichten, die an einer Thrombose leidet. Eine deutliche Schwächung, denn gegen Busenbach war Kraft noch zweimal erfolgreich. Dafür gab Anja Schuh ihr Comeback nach zweieinhalb Jahren Bundesliga-Pause. Im Doppel hielt sie durch, für die Einzel reichte die Kraft noch nicht, sie musste kampflos abgeben. Gotsch/Stähr holten im zweiten Satz einen 1:7-Rückstand auf und sorgten für ein 1:1 nach den Doppeln.

Im ersten Einzel waren alle gespannt auf Driburgs Sophia Klee, die beste 14-Jährige in Europa. Mit eigener Homepage ist sie schon ein richtiger kleiner Star. Allerdings war sie am Sonntag nicht zu beneiden. Denn wie schon im Doppel bekam sie es auch im Einzel mit Abwehrkünstlerin Qianhong Gotsch zu tun, der ehemaligen Europameisterin und Ex-Nummer vier der Weltrangliste. Die war diesmal noch eine Nummer zu groß für Sophia Klee, 11;1, 11:1, 11:2 für die Böblingerin. Rosalia Stähr ging gegen die Luxemburgerin Sarah de Nutte in den fünften Satz. Beim 5:2 zum letzten Seitenwechsel sah es noch richtig gut aus. Dann 5:5, doch mit einer gelungenen Kombination von Abwehr und Angriff ging die SVB-Spielerin 8:6 in Führung. Doch dann wechselte die Driburgerin das Tempo, Rosi Stähr verschlug und verlor dieses Ein-Stunden-Match noch mit 9:11.

Zur Pause stand es 2:2. Julia Kaim verlor gegen Linda van de Leur-Creemers den ersten Satz knapp und den zweiten hoch. Im dritten Satz verspielte die Böblingerin eine 8:4-Führung. Dann machte Qianhong Gotsch gegen Sarah de Nutte da weiter, wo sie gegen Sophia Klee aufgehört hatte. Mit präzisem Abwehrspiel und überfallartigen Angriffen. Nach einem schnellen 2:0 war der dritte Satz hart umkämpft und bot sehenswerten Sport. 11:9 für Gotsch, 3:4 lag die SVB hinten. Rosalia Stähr konnte gegen Sophia Klee ausgleichen. Das 14-Jährige Supertalent mühte sich gegen das ungewohnte Abwehrspiel wieder nach Kräften, muss da aber noch lernen. 11:7 im dritten Satz für Rosi Stähr nach einer fast fehlerfreien Leistung. Julia Kaim stand im ersten Satz auf verlorenem Posten gegen Nina Mittelham, die vor vier Wochen mit Deutschland Vize-Europameisterin geworden war. Den zweiten dominierte die Böblingerin mit 11:4, im vierten beendete die Driburgerin mit einer rasanten Vorhand die Partie und auch das Match. 6:4 für Bad Driburg, weil Anja Schuh auch ihr zweites Einzel kampflos abgeben musste. SVB-Trainer Volker Ziegler zur Partie: "Wir haben nicht wirklich maximal Spannung aufgebaut. Allerdings ging auch die Nachricht von Theresa Krafts Erkrankung nicht spurlos an uns vorüber. Rosi und Julia haben im ersten Durchgang zwei Schlüsselspiele verloren. Toll ist jedoch, dass es Anja wieder besser geht und auch Theresa wieder auf einem guten Weg ist. Da ist das Resultat dieses Spiels sekundär."

Die Ergebnisse (SVB zuerst genannt): Gotsch/Stähr - Klee/van de Leur-Creemers 3:0, Kaim/Schuh - de Nutte/Mittelham 0:3, Gotsch - Klee 3:0, Stähr - de Nutte 2:3, Kaim - van de Leur-Creemers 0:3, Schuh - Mittelham 0:3 kampflos, Gotsch - de Nutte 3:0, Stähr - Klee 3:0, Kaim - Mittelham 1:3, Schuh - van de Leur-Creemers 0:3 kampflos.

 
Bundesligasponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist online
Wir haben 80 Gäste online