Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Saison-Fehlstart für Frauen I und Männer I

Mit einer 3:6-Niederlage beim Aufsteiger TSV Langstadt starteten die Frauen der SV Böblingen in die neue Saison der Tischtennis-Bundesliga.

"Wenn wir die Doppel besser treffen, also Gotsch/Stähr gegen das schwächere Langstadter Doppel, wäre ein Unentschieden drin gewesen. Hongi war megastark, Alena Lemmer hat einen guten Tag erwischt", fasste SVB-Trainer Andrzej Kaim zusammen. Im Doppel schafften es Gotsch/Stähr gegen Solja/Cheng bis in den fünften Satz, unterlagen da aber hoch mit 2:11. Die glatte 0:3-Niederlage von Kraft/Kaim gegen Lemmer/Bundesmann war so aus Böblinger Sicht nicht eingeplant. Rosalia Stähr konnte gegen Nationalspielerin Petrissa Solja nichts ausrichten. Dafür dominierte Qianhong Gotsch gegen Cheng Hsien-Tzu, die Nummer 52 der Weltrangliste aus Taiwan. Mit 11:1 im zweiten Satz sogar überdeutlich. 3:1 für Langstadt zur Pause. Anschließend gelang Julia Kaim ein guter erster Satz gegen Langstadts Alena Lemmer. Ab dann spielte Lemmer groß auf. Theresa Kraft zeigte eine ganz starke Leistung gegen Janina Kämmerer und gewann hoch.

Claudio Pizarro wird in zwei Wochen 40 und spielt immer noch Fußball-Bundesliga. Claudia Pechstein gehört mit 46 immer noch zur Eisschnelllauf-Elite. Getoppt werden beide aber von Qianhong Gotsch. Mit ihren 50 Jahren mischt sie nach wie vor die Bundesliga auf. Im Duell mit Petrissa Solja, 24 Jahre alt und Nummer 49 der aktuellen Weltrangliste, ging es in den fünften Satz. "Hongi" lag zurück, holte aber mit ihrer unnachahmlichen Mischung aus Abwehr und Angriff auf 6:7 auf. Solja nahm ein Time-out, jedoch ohne Erfolg. Die Böblingerin hatte bei 10:9 ihren ersten Matchball, bei 12:11 ihren dritten und den verwandelte sie zum 13:11. Nur noch 4:3 für Langstadt. Rosalia Stähr spielte drei knappe Sätze gegen Cheng Hsien-Tzu, konnte aber keinen davon gewinnen. Theresa Kraft kämpfte leidenschaftlich gegen Alena Lemmer. Den ersten Satz verlor sie mit 16:18, knapper geht es kaum. Auch die Sätze zwei und drei gingen eng aus, aber mit dem besseren Ende für Lemmer, die damit das 6:3 für die Hessinnen klar machte. Am Nebentisch hatte bereits Julia Kaim gegen Janina Kämmerer gewonnen, aber diese Partie kam nicht mehr in die Wertung.

Die Ergebnisse (Langstadt zuerst genannt): Solja/Cheng - Gotsch/Stähr 3:2, Lemmer/Bundesmann - Kraft/Kaim 3:0, Solja - Stähr 3:0, Cheng - Gotsch 0:3, Lemmer - Kaim 3:1, Kämmerer - Kraft 0:3, Solja - Gotsch 2:3, Cheng - Stähr 3:0, Lemmer - Kraft 3:0.

Die Tischtennis-Männer der SV Böblingen legten in der Verbandsklasse Süd einen Fehlstart hin. Angstgegner TV Rottenburg gewann in Böblingen mit 9:6. Dabei führte die SVB schon nach Siegen von Kimmerle/Hosseini, Neuzugang Tim Kimmerle, Hassan Hosseini, Arno Egger und Christian Köhler scheinbar komfortabel mit 5:3. Doch die unglückliche Niederlage von Marcel Manis mit 9:11 im fünften Satz gegen Yannick Bökle leitete die Wende ein. Fortan konnte nur noch Hassan Hosseini für Böblingen gewinnen.

 
Bundesligasponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist online
Wir haben 33 Gäste online