Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting

Am Samstag in Busenbach

Baden-Württemberg-Derby im Frauen-Tischtennis: am Samstag um 18.30 Uhr gastiert die SV Böblingen beim TV Busenbach zum fälligen Bundesligaspiel.

Gleichzeitig ist es auch das Kellerderby. Beide Teams belegen in der noch jungen Saison punkt- und spielgleich die beiden letzten Plätze. Eigentlich hätte die Partie in Böblingen stattfinden sollen. Doch drei Heimspiele in Serie waren SVB-Manager Frank Tartsch zu viel, deshalb arrangierte er mit Busenbach einen Tausch des Heimrechts. Der TV hat in dieser Saison zwei Routiniers und drei junge Talente in seinen Reihen. Tanja Krämer gewann vor zwei Wochen das Bundesranglistenturnier, Jessica Göbel folgte auf Platz zwei, beide sind also in Topform. Die Belgierin Lisa Lung kam mit 19 Jahren aus Frankreich nach Busenbach, Franziska Schreiner mit 16 aus Hofstetten. Letzte Woche spielte sie noch bei den Youth Olympic Games in Buenos Aires. Schon das zweite Jahr dabei ist Anastasia Bondareva, auch erst 16 Jahre alt. Gegen Bingen und Kolbermoor unterlag Busenbach zweimal knapp.

Die SV Böblingen verlor bisher mit unterschiedlichen Formationen gegen Aufsteiger Langstadt und Angstgegner Driburg. Wer mit nach Busenbach fährt und dort auch zum Einsatz kommt wollen Trainer Andrzej Kaim und Manager Frank Tartsch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten. Gesetzt ist auf alle Fälle Qianhong Gotsch, die alle ihre bisherigen vier Bundesligaeinzel gewann. Soweit die Theorie, am Mittwoch überbrachte Frank Tartsch die Hiobsbotschaft, dass Xu Yanhua sich einen Einriss am Meniskus zuzog. Busenbach gegen Böblingen ist die einzige Bundesligapartie am Wochenende. In der Vorsaison trennten sich beide Teams einmal remis, einmal gewann Busenbach.

 
Bundesligasponsoren
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist online
Wir haben 42 Gäste online